Some call it Europe. We call it home!

Wir setzen uns ein für ein europäisches und interkulturelles Hamburg. Gemeinsam mit 13.000 Freunden auf dem ganzen Kontinent leben wir Europa.

Über AEGEE

Wir bauen Grenzen ab.

Vor allem in den Köpfen. Die „Association des États Généraux des Étudiants de l’Europe“ ist ein internationales Studierenden-Netzwerk und umfasst über 240 Lokalgruppen in mehr als 40 europäischen Ländern. Dadurch fördern wir den interkulturellen Austausch und Dialog miteinander.

Interessiert? Komm vorbei!

Das ganze Jahr über kannst du an internationalen Konferenzen, Seminaren, Sommeruniversitäten, Regionalaustäuschen, Studienreisen, Trainingskursen, thematischen Arbeits- und Projektgruppen und vielem mehr teilnehmen. Bei AEGEE hast du die Möglichkeit, dich mit eigenen Ideen, Zielen und Interessen einzubringen und diesen auf regionaler aber auch auf internationaler Ebene nachzugehen.
Die vier thematischen Schwerpunkte von AEGEE sind:

  • Frieden und Haltung
  • Kultureller Austausch
  • Akademische Bildung
  • Aktive Bürgerbeteiligung

Sommeruniversitäten

Eine der etabliertesten Veranstaltungen innerhalb von AEGEE stellen die Sommeruniversitäten (SU) dar. Dies sind persönliche Treffen bei denen 20-50 Teilnehmer*innen zusammenkommen. Die Veranstaltungsangebote reichen von Sprachkursen in Paris über griechische Kulturworkshops bis hin zu Reisen durch die Berge des Kaukasus.

Regionalaustausch

Regelmäßig tauschen sich regionale “Antennen” über gemachte Erfahrungen und anstehende Events aus.

Thematische Arbeitsgruppen

Auf internationaler Ebene gibt es verschiedene Arbitsgruppen, die sich auf unterschiedlichste Themen konzentrieren, wie politische Bildung, Gleichberechtigung oder Nachhaltigkeit. Hier treffen sich Gleichgesinnte zum Austausch und zur Planung von Events und Kampagnen.

AGORA

Zur Hauptversammlung von AEGGE, der Agora, reisen jedes Mal bis zu 1000 Personen an, um die Schwerpunkten der Arbeit des kommenden Jahres zu setzten und sich zu vernetzen. Abgerundet wird das Programm durch persönliche Workshops und – nicht zu vergessen – ausgelassene Feiern am Abend.